Lesetest OÖ (LTOÖ) für Sekundarstufe 1

Quelle: iStock.com/ vm
Quelle: iStock.com/ vm

Lesen ist viel mehr als das Aneinanderreihen von Buchstaben und das Erkennen von Wörtern – das Verstehen und Verarbeiten des Gelesenen spielt eine wesentliche Rolle. Mit dem „Lesetest OÖ“ gibt es für OÖ ein Werkzeug, das dieses über die basale Lesekompetenz hinausgehende Leseverständnis überprüft.

Entwickelt wurde er in Zusammenarbeit von eduResearch, Buch.Zeit und Dr. Johann Engleitner im Auftrag des Landes OÖ und des LSR OÖ. Das Tool unterscheidet drei Leseverständnisstufen, die aufeinander aufbauen und die Verarbeitungstiefe eines Textes zeigen.
Der Lesetest ist für die Verwendung in der 5. und 6. Schulstufe konzipiert und dient an der Schnittstelle VS/NMS bzw. VS/AHS als Standortbestimmung der Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern sowie als Ausgangspunkt für individuelle, gezielte Lesefördermaßnahmen.

Der „Lesetest OÖ“ ist ein einfach zu bedienendes Online-Tool, das in jedem gängigen Internetbrowser ausgeführt werden kann. Die Anwendung umfasst für die Schulleitung und Lehrenden jeweils einen Administrationsbereich und für Schülerinnen und Schüler den Zugang für die Durchführung des Tests. Die Schulleitung erhält nach Anmeldung bei eduResearch einen Zugang, mit dem einerseits die jeweiligen Klassen der 5. und 6. Schulstufe sowie die Zugänge für die durchführenden Lehrerinnen und Lehrer angelegt werden. Die Lehrerinnen und Lehrer können nun über das Online-Tool für die Schülerinnen und Schüler jeweils einen eigenen Zugangscode generieren lassen, mit dem diese dann direkt zu den Testfragen geleitet werden.

Der Test selbst dauert 45 Minuten und ist eine Mischung aus Papier- und Digitalform. Die drei Sachtexte werden auf Papier gelesen, die Fragen von den Schülerinnen und Schülern online beantwortet. Die Auswertungen der Tests erfolgen automatisiert und können sofort nach Abschluss des Tests angefordert werden. Jeweils für den Code der Schülerin/des Schülers wird ein individuelles Ergebnis im PDF-Format inklusive Erläuterung und zusätzlichen Verlinkungen auf zahlreiche, konkrete Materialien für die gezielte Leseförderung erstellt.

Das Besondere an diesem Test ist, dass die Lehrkraft eine Ergebnisdokumentation erhält, die so angelegt ist, dass sie im Falle der Erstmessung als Basis für die Gestaltung individueller Fördermaßnahmen dienen kann und im Falle der Zweitmessung den Kompetenzzuwachs der Testperson dokumentiert. Empfohlen wird der Einsatz zu Beginn und am Ende eines Schuljahres.

Bereits im Pilotschuljahr 2015/16 wurde das enorme Potential des Lesetests deutlich: Mehr als 7.000 Testungen zeigen, dass er sich schon nach wenigen Monaten sehr gut in Oberösterreichs Klassenzimmern etabliert hat!