Zertifikat EB Institutionen

© shironosov/ iStock/ Thinkstock
© shironosov/ iStock/ Thinkstock

In OÖ gibt es eine Vielzahl von Erwachsenenbildungseinrichtungen. Um die Qualität ihrer Angebote zu gewährleisten, wurde vor fast 20 Jahren eine entsprechende Zertifizierung eingeführt.

Seit 1998 sind sämtliche Erwachsenenbildungseinrichtungen mit Sitz in Österreich, die sich regelmäßigen Audits unterziehen, berechtigt, das Qualitätssiegel der oö. Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen zu tragen. Entwickelt wurde dieses Zertifikat vom Erwachsenenbildungsforum OÖ.

Das Zertifizierungsverfahren entspricht den Anforderungen des Österreichischen Qualitätsrahmens für die Erwachsenenbildung Ö-Cert.

Dezentral und vielfältig

In OÖ gibt es

  • 27 öffentliche Erwachsenenbildungseinrichtungen mit 1.072 Zweigstellen, von denen 238 mit dem EB-Qualitätssiegel oder nach Ö-Cert zertifiziert sind, sowie
  • 110 zertifizierte private Erwachsenenbildungseinrichtungen mit 33 Zweigstellen, von denen 15 mit dem EB-Qualitätssiegel oder nach Ö-Cert zertifiziert sind.

Die oö. Erwachsenenbildungsinstitutionen konnten 2015 folgende Basisdaten verzeichnen:

  • Insgesamt wurden 49.088 Veranstaltungen (inkl. Ausstellungen, Konzerten, Bildungsreisen usw.) durchgeführt. Dies entspricht einer durchschnittlichen Anzahl von 944 Veranstaltungen pro Woche – die Tendenz ist steigend.  
  • Die Bildungsangebote wurden von mehr als 1 Million Besucher/innen genutzt. 58 % davon waren Frauen. Besonders beliebt waren hier die Themenfelder Kunst und Kultur, Sport, Gesundheit und Ernährung sowie Beruf und Weiterbildung.
  • Die 10.118 Sonderveranstaltungen wie Konzerte oder Ausstellungen wurden von fast 390.000 Personen besucht.
  • Zusammenschluss von Bildungseinrichtungen im EB-Forum OÖ

    Im Erwachsenenbildungsforum Oberösterreich, das 1993 gegründet wurde, haben sich 15 Erwachsenenbildungseinrichtungen zusammengeschlossen. Detailansicht