OÖ Schule Innovativ

© Monkey Business Images/ shutterstock.com
© Monkey Business Images/ shutterstock.com

Aktuelle gesellschaftliche Veränderungen verlangen von den Schulen eine kontinuierliche Weiterentwicklung, um Kinder und Jugendliche optimal auf das weitere Leben vorzubereiten und um den Herausforderungen gewachsen zu sein.

Um dem Leitsatz „Wir wollen eine Pädagogik, die sich an den Stärken und Begabungen der Kinder und Jugendlichen orientiert“ gerecht zu werden, setzt die oberösterreichische Bildungspolitik 2016 den bereits in den Vorjahren eingeschlagenen Weg fort:

In Zusammenarbeit mit dem LSR für OÖ und den Pädagogischen Hochschulen wurde mit „OÖ Schule Innovativ“ ein prozessorientiertes Schulentwicklungsmodell fortgeführt.

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 erfährt dieses Projekt eine Weiterentwicklung:

Das Land OÖ unterstützt alle oberösterreichischen Schulen im SQA-Prozess mit dem Ziel, Entwicklungsvorhaben der Bildungsregion und der Schulstandorte zu initiieren und zu begleiten. Diese Initiative erfolgt in Zusammenarbeit mit dem LSR für OÖ und den Pädagogischen Hochschulen. Innovatives Know-how zu pädagogischen Schwerpunktthemen wird durch Fachexpert/innen im Rahmen von Fortbildungen an die Schulstandorte gebracht. Großveranstaltungen in den Regionen und daraus resultierende schulinterne und schulübergreifende Fortbildungen wirken unterstützend, diese ambitionierten Ziele zu erreichen.

Schwerpunktthemen für diese vom Land OÖ finanzierten Bildungsoffensiven werden vom Landesschulrat für OÖ in Kooperation mit dem Land OÖ erarbeitet. 2016 widmete sich diese Unterstützungsmaßnahme für Schulen dem sprachsensiblen Unterricht. Für das Lernen von Fachinhalten ist eine ausreichende Beherrschung der in der Schule geforderten Bildungssprache grundlegend. Im sprachsensiblen Unterricht geht es darum, dass Lehrer/innen die Ausdrucksfähigkeit der Schüler/innen und deren Verständnis von fachlichen Inhalten fördern. Informationen zur sprachlichen Bildung finden Sie auch hier.

Die Pädagogischen Hochschulen in Oberösterreich arbeiten eng mit den Schulen zusammen. Sie begleiten den Entwicklungsprozess, sie unterstützen die Schulen bei der Organisation von maßgeschneiderten Fortbildungskonzepten, bei der Evaluation und Weiterentwicklung und tragen so zu einer erfolgreichen Bewältigung der pädagogischen Herausforderungen bei.